Palm-Stiftung

PALM-STIFTUNG

gemeinnütziger Verein e. V.
Schorndorf
Wallstraße 2
73614 Schorndorf

Telefon: +49 7181 9911847
Telefax: +49 7181 22010
info@palm-stiftung.de

Verantwortung übernehmen für die Gesellschaft

Die Förderziele der Palm-Stiftung e.V.

Die Palm-Stiftung e.V. tritt für die allgemeine Achtung und Verwirklichung des Menschenrechts auf Meinungs- und Pressefreiheit ein. Daneben fördert sie die Erfüllung kirchlicher, sozialer und diakonischer Aufgaben, sie unterstützt die Jugend-, Alten- und Behindertenhilfe, widmet sich der Bildungs- und Begabtenförderung und dem Sport. Sie fördert lokale Vereine und Initiativen, die das Gemeinwohl der Stadt bereichern, gestalten und weiterentwickeln und sie pflegt den Heimatgedanken insbesondere durch die Erhaltung des denkmalgeschützten Stadtkerns von Schorndorf auf Dauer. Die Dr. Palm´sche Apotheke am Marktplatz, seit über 400 Jahren Stammsitz der württembergischen Familie Palm und bis heute im Besitz der Palm-Stiftung e.V., legt davon beredtes Zeugnis ab.

Der vielfältige Vereinszweck spiegelt das reiche Leben der Stiftungsgründer wieder, das von großem beruflichem und sozialem Engagement geprägt war. 

„Wer trotz schweren Kriegserlebnissen überlebt und die Gefährdungen der Zukunft ahnt, für den kann die betriebswirtschaftliche Gewinnmaximierung und die betriebliche Fortentwicklung nur unter übergeordneten Wertsetzungen sinnvoll sein.

Daher wollen wir [die Eheleute Palm] eine gemeinnützige Stiftung durchführen. Aus ihren Erträgen sollen Menschen, Vereinigungen, Ziele – möglichst in unserer engeren Heimat – unterstützt werden, welche unter alltäglichen Verhältnissen und von unten her mithelfen, Vorurteile und Aggressionen abzubauen, menschliche Gemeinsamkeiten, Fairness und Würde zu achten und zu fördern, ebenso wie Engagement und Leistungsbereitschaft für andere sinnvolle Aufgaben.“
(Testament der Eheleute Palm 1984)

In Verbundenheit mit der Stadt Schorndorf verwirklicht die Palm-Stiftung e.V. ihre Zwecke vor allem vor Ort und in der Region. Aber auch in der sächsischen Oberlausitz, der ursprünglichen Heimatregion der Stiftungsgründerin Dr. Maria Palm und der Familie Krampf, ist sie fördernd und operativ tätig.

Sie haben ein förderwürdiges Projekt oder brauchen Unterstützung für Ihren Verein? Ihren Förderantrag unter Nennung von Träger, Ziel, Finanz- und Projektplanung nehmen wir gerne per E-Mail oder auf dem Postweg entgegen. Jeder Antrag wird sorgfältig geprüft und bewertet. Ein Rechtsanspruch auf Förderung besteht nicht.