Palm-Stiftung

PALM-STIFTUNG

gemeinnütziger Verein e. V.
Schorndorf
Wallstraße 2
73614 Schorndorf

Telefon: +49 7181 9911847
info@palm-stiftung.de

Spendenkonto
IBAN: DE55 6025 0010 0005 2375 55

Apotheker, Unternehmer, Bauherren

Über 350 Jahre Dr. Palm'sche Apotheke am Marktplatz

Wohn- und Geschäftshaus Dr. Palm'sche Apotheke
Marktplatz 2
73614 Schorndorf

  • 1634: Erster Nachweis einer von der Familie Palm geführten Apotheke in Schorndorf.
  • 1644 - 46: Der erste Apotheker Johann Philipp Palm erwirbt zwei Grundstücke am Marktplatz und beginnt mit dem Hausbau. Nach der Fertigstellung verlegt die Familie Palm ihre Wohn- und Geschäftsräume dorthin.
  • 1696: Die beiden ursprünglich getrennten Gebäude werden verbunden. Am Giebel des Zwerchhauses prangen die Initialen der Bauherren Johann Christoph Palm und seiner Baumeister.
  • 1735: Auch die Erdgeschossräume werden verbunden und die Apothekenräume vergrößert. Der Schlussstein über dem gemeinsamen Eingang trägt die Jahreszahl, die Initialen des Bauherrn Johann Philipp Palm und den Wahlspruch der Familie.
  • um 1800: Der Apotheker und Bürgermeister Philipp Friedrich Palm verblendet das Fachwerk mit schlichtem Putz.
  • 1896: Der Apotheker und Gemeinderat Theodor Friedrich Palm lässt die Hausfassade mit Bildnissen bedeutender Schorndorfer und Persönlichkeiten aus Medizin und Pharmazie verzieren.
  • 1931 - 33: Der Apotheker Dr. phil. Johann Philipp Palm legt das historische Fachwerk wieder frei. Zur Stabilisierung des Gebäudes werden im Erdgeschoss Stahlträger eingezogen.
  • 1975 - 79: Die Statik des Hauses ist völlig aus den Fugen geraten, das Haus unbewohnbar geworden. Das Apotheker- und Unternehmerehepaar Dr. med. Maria und Johann Philipp Palm lässt das gesamte Gebäude ab- und wieder aufbauen. Das denkmalgeschützte Fachwerk wird restauriert und originalgetreu in eine Stahlbetonkonstruktion eingebracht.
  • 2008: Das Wohn- und Geschäftshaus befindet sich in der denkmalpflegerischen Obhut der Palm-Stiftung e.V. Es wird allen Ansprüchen der modernen Pharmazie und Medizin gerecht – und wahrt gleichzeitig die jahrhundertealte Tradition an seinem angestammten Platz.