Palm-Stiftung

PALM-STIFTUNG

gemeinnütziger Verein e. V.
Schorndorf
Wallstraße 2
73614 Schorndorf

Telefon: +49 7181 9911847
Telefax: +49 7181 22010
info@palm-stiftung.de

Für Freiheit gegen Gewalt:

Der Johann-Philipp-Palm-Preis für Meinungs- und Pressefreiheit

Über ihren örtlichen Bezugsrahmen hinaus, wirkt die Palm-Stiftung e.V. seit 2002 auch auf internationaler Ebene. Sie verleiht in jedem geraden Jahr den mit 20.000 € dotierten Johann-Philipp-Palm-Preis für Meinungs- und Pressefreiheit.

Der Preis trägt den Namen eines Familienmitglieds, des aus Schorndorf stammenden Buchhändlers Johann Philipp Palm (1766 – 1806). Palm hatte im Jahr 1806 eine anonyme Flugschrift vertrieben, die sich gegen die napoleonische Militärdiktatur, die Kollaboration der deutschen Fürsten und die Misshandlung der französischen Soldateska an der Bevölkerung wandte. Auf direkten Befehl Napoleons wurde Palm von seinem Wohnort Nürnberg nach Braunau in Österreich verschleppt und dort in einem Scheinprozess zum Tode verurteilt und erschossen.

Mit der Preisverleihung will die Palm-Stiftung e.V. dazu beitragen, im Inland wie im Ausland Meinungs- und Pressefreiheit als unabdingbare Voraussetzung jeder Demokratie durchzusetzen und zu bewahren. Beide nehmen eine überragende Stellung im freiheitlich-demokratischen Verfassungsgefüge ein und wollen ständig neu gewonnen sein.

Demokratie setzt den informierten Bürger und den fairen Wettbewerb konkurrierender Meinungen voraus. Erst dann kann der demokratische Prozess zum Ausgleich widerstreitender Interessen führen. Der Rechtsstaat verlangt die Kontrolle der staatlichen Gewalt durch die informierte Öffentlichkeit.