Palm-Stiftung

PALM-STIFTUNG
gemeinnütziger Verein e.V. Schorndorf

Wallstraße 2
73614 Schorndorf

Telefon: +49 7181 9911847
info@palm-stiftung.de

Spendenkonto Kreissparkasse Waiblingen
IBAN: DE55 6025 0010 0005 2375 55

Internationaler Tag der Menschenrechte

Human Rights Day

Die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte (AEMR) ist eine Resolution der Generalversammlung der Vereinten Nationen. Sie wurde am 10. Dezember 1948 im Palais de Chaillot in Paris verkündet. Dieser Tag wird seither als Tag der Menschenrechte begangen.

Die Menschenrechtserklärung besteht aus 30 Artikeln. Ihr Bekenntnis ist eindeutig: „Alle Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren.“

Die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte ist ein Ideal, das zur Werteorientierung dienen soll. Sie ist kein völkerrechtlicher Vertrag, keine verbindliche Rechtsquelle und daher nicht einklagbar. Einige Artikel jedoch wurden in internationale Pakte übernommen, die den Rang bindender Abkommen besitzen.

 

Präambel

Da die Anerkennung der angeborenen Würde und der gleichen und unveräußerlichen Rechte aller Mitglieder der Gemeinschaft der Menschen die Grundlage von Freiheit, Gerechtigkeit und Frieden in der Welt bildet,

da die Nichtanerkennung und Verachtung der Menschenrechte zu Akten der Barbarei geführt haben, die das Gewissen der Menschheit mit Empörung erfüllen, und da verkündet worden ist, dass einer Welt, in der die Menschen Rede- und Glaubensfreiheit und Freiheit von Furcht und Not genießen, das höchste Streben des Menschen gilt,

da es notwendig ist, die Menschenrechte durch die Herrschaft des Rechtes zu schützen, damit der Mensch nicht gezwungen wird, als letztes Mittel zum Aufstand gegen Tyrannei und Unterdrückung zu greifen,

da es notwendig ist, die Entwicklung freundschaftlicher Beziehungen zwischen den Nationen zu fördern,

da die Völker der Vereinten Nationen in der Charta ihren Glauben an die grundlegenden Menschenrechte, an die Würde und den Wert der menschlichen Person und an die Gleichberechtigung aller Menschen erneut bekräftigt und beschlossen haben, den sozialen Fortschritt und bessere Lebensbedingungen in größerer Freiheit zu fördern,

da die Mitgliedstaaten sich verpflichtet haben, in Zusammenarbeit mit den Vereinten Nationen auf die allgemeine Achtung und Einhaltung der Menschenrechte und Grundfreiheiten hinzuwirken,

da ein gemeinsames Verständnis dieser Rechte und Freiheiten von größter Wichtigkeit für die volle Erfüllung dieser Verpflichtung ist,

verkündet die Generalversammlung

diese Allgemeine Erklärung der Menschenrechte als das von allen Völkern und Nationen zu erreichende gemeinsame Ideal, damit jeder einzelne Mensch und alle Organe der Gesellschaft sich diese Erklärung stets gegenwärtig halten und sich bemühen, durch Unterricht und Erziehung die Achtung vor diesen Rechten und Freiheiten zu fördern und durch fortschreitende nationale und internationale Maßnahmen ihre allgemeine und tatsächliche Anerkennung und Einhaltung durch die Bevölkerung der Mitgliedstaaten selbst wie auch durch die Bevölkerung der ihrer Hoheitsgewalt unterstehenden Gebiete zu gewährleisten.

Amnest International: Überarbeitete Fassung der deutschen Übersetzung der AEMR

 

Wir feiern an diesem Tag unsere Heldinnen und Helden:

Die Preisträger*innen des Johann-Philipp-Palm-Preises für Meinungs- und Pressefreiheit setzen sich auf der ganzen Welt für das Grundrecht auf freie Meinungsäußerung ein. Mutig, unter Gefahr für Leib und Leben, online oder offline - und manchmal ziemlich verzweifelt...

Erfahren Sie mehr über einige dieser herausragenden Menschen und wie es ihnen heute geht in unserer Rubrik "Preisträger aktuell". 

 

Mehr Informationen zu den Menschenrechten u.a. auf folgenden externen Seiten, für deren Inhalte allein die jeweiligen Betreiber*innen und NICHT die Palm-Stiftung e.V. verantwortlich zeichnen:

 United Nations General Assembly: Document A/RES/3/217 (III), International Bill of Human Rights

United Nations: Human Rights Day

Frankfurter Buchmesse und Partner: Kampagne zu den Menschenrechten #onthesamepage